MAGOXID-COAT®

Industrielle Schicht für Magnesiumlegierungen

MAGOXID-COAT ® ist eine plasmachemische Oberflächenbehandlung zur Verbesserung von Magnesiumlegierungen. Die Beschichtung wird in einer elektrolytischen Salzlösung aufgetragen. Hierbei wird das Werkstück als Anode in Verbindung mit einer externen Stromquelle geschaltet. Beim Anodisierungsprozess entlädt sich ein Sauerstoffplasma an der Werkstückoberfläche, die Oberfläche schmilzt kurzzeitig und es bilden sich zwei Keramikoxidschichten, die fest mit der äußeren Metallschicht verbunden sind. Eine Barriereschicht mit einer Dicke von ca. 100 nm stellt die Verbindung zum Magnesiumwerkstück her. Daran schließt sich eine niedrigporöse und porenreiche Oxidkeramik an. Dieses Laminat schützt das Magnesium vor Verschleiß und Korrosion. Eine Variante der MAGOXID-COAT®-Beschichtung ist MAGOXID-COAT® schwarz. Diese Schicht enthält lichtbeständige, chemisch inerte Spinelle, beispielsweise Magnesium-Aluminiumoxid-Mineralien, und eignet sich zur Behandlung nahezu aller Magnesiumlegierungen.

Die MAGOXID-COAT ® -Schicht ist eine kristalline Oxidkeramik mit einem hohen Anteil an hochresistenten Verbindungen wie Spinellen, beispielsweise MgAl2O4. Das plasmachemische Verfahren führt daher zu keramischen Schichten, die neben verschleißfesten und korrosionsbeständigen Oxiden weitere Anforderungen wie Härte, Konturtreue, Biegefestigkeit, Maßhaltigkeit oder Temperaturbeanspruchung erfüllen.

Korrosionsbeständigkeit

SysteemKorrosionsbeständigkeit (in Stunden)
MAGOXID-COAT®80-100
MAGOXID-COAT® + waterglas250-300
MAGOXID-COAT® + Silan430-600
MAGOXID-COAT® + EP-Poedercoat750-1.000
MAGOXID-COAT® + Silan + EP-Poedercoat> 1.000

Wenn Sie mehr über diese Beschichtung erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Wir helfen Ihnen gerne weiter.